Wanderung auf den Furggelenstock

Die Tour auf den Furggelenstock ist eher etwas für jene, die ein Wandererlebnis abseits der belebten Routen suchen. Die Rundwanderung vom Brunni auf den Furggelenstock hat ihre urige Identität behalten. Natur pur und eine urchige Alpwirschaft runden das traditionelle Wandererlebnis ab.

Etappe 1 zur Holzegg

Die Route auf den Furggelenstock führt von der Talstation der Seilbahn Brunni-Holzegg zuerst via Gspaa auf die Holzegg, anfangs auf einer Kiesstrasse, später über Waldpassagen, dann wieder über Wiesen. Dieser Abschnitt (1 Stunde) kann mit der Seilbahn auf eine 10-minütige Fahrt abgekürzt werden. Von der Holzegg geht es vorbei an der schönen Kapelle der Holzegg via Stäglerenegg (1463m), Müsliegg (1427m) zum Zwäcken. Die Alpwirtschaft Zwäcken ist ab der Holzegg nach rund 30 Minuten erreicht und bietet Möglichkeit für eine Rast mit tollem Blick ins Tal und auf die Berglandschaft. Frühaufsteher werden mit einem Älplerzmorgä beglückt.

hoch zum Stock

Vom Zwäcken verläuft die Route via Halbegg (1583 m) und Schindleggen (1574 m). Abwechslungsreiche Wegbeschaffenheit zeichnet diesen Abschnitt aus. Da die Route weniger oft begangen wird, verläuft der erste Abschnitt nach dem Zwecken teils nur schwach erkennbar mitten durch die Wiese. Wegmarkierungen auf Holzpfosten helfen, die Orientierung zu behalten. Kurz vor dem 15-minütigen Aufstieg auf dem Stock hätte man noch die Gelegenheit, den Gipfel links zum Umlaufen und direkt den Weg in Richtung Alpwirtschaft einzuliegen. Wer den letzten "Stutz" nicht scheut, erreicht den Furgellenstock (1656 m) und wird mit entsprechendem Panorama belohnt. Ein Gipfelkreuz und massive Holzbänke laden zu einer Rast ein. Die Pause eignet sich auch gut für einen Eintrag im Gipfelbuch. Das Panorama ins Ybrig-Gebiet sowie in Richtung Einsiedeln ist fantastisch. Auf der Panoramakanzel erläutern zwei Panoramakarten die umliegenden Gipfel. Die Aussicht auf Tödi, Clariden und die Muotathaler-Berge ist unbezahlbar.

urchige Alpwirtschaft Furggelen

Kurz nach dem Gipfel erhascht das Auge bereits die Alp Furggelen mit der Alpwirtschaft. Der etwas steile Abstieg durch ein Waldstück ist schnell erledigt, bereits nach 10 Minuten ist man auf der Alp Furggelen (1526) mit seiner Bergwirtschaft angelangt. Im Sommer bietet die Bergwirtschaft die Möglichkeit, sich mit Speis und Trank zu Verpflegen. Es sind auch Alpprodukte wie Alpkäse im Angebot. Die Sonnenterrasse lädt zum verweilen ein und bietet einen schönen Blick auf das Mythenmassiv und den soeben erklommenen Furggelenstock. Die obligate wehende Schweizer Fahne fehlt auch bei dieser Alpwirtschaft nicht.

durch das Naturschutzgebiet ins Tal

Der Abstieg ins Brunni dauert ab der Alp rund eine Stunde und folgt einem Wanderweg mit regelmässigen schattigen Waldpassagen. Der Wanderweg durchquert ein Naturschutzgebiet und ist in nassen Passagen mit diversen Holzpfählen und künstlichen Befestigungen ausgebaut. Die letzten 10 Minuten folgen zum Teil einer Asphaltstrasse.

erweiterbare Route

Wer will, kann die Wanderung auf der Holzegg mit einer Besteigung des Grossen Mythen (T3) kombinieren. Dann sind weitere 2.5 Stunden dazuzurechnen.

Eine zweite Erweiterungsmöglichkeit ist ein kurzer rund 20-minütiger Abstecher auf die Rotenflue (1571 m) auf dem Weg von der Holzegg zum Zwäcken. Die Wanderwege und Varianten sind jeweils markiert.

Wanderkarte


Wanderkarte

Download Wanderkarte (PDF)
 

Fakten

Zeitbedarf: ca. 3h für die ganze Wanderung (mit Seilbahn), ca. 4h ohne Seilbahn
Distanz: ca. 10 km
Startpunkt: Brunni, Talstation Seilbahn
Endpunkt: Brunni
Schwierigkeitsgrad: T2
 

weitere Informationen


- Download Wanderkarte (PDF)
- Wandervorschlag Schweizer Wanderwege (PDF)
- Wanderbericht Hikr
- Wanderroute mit Höhendiagramm
- Alpwirtschaft Furggelen

Kontakt Alpwirtschaft Furggelen


geöffnet ca. Mitte Juni bis Mitte September
Alp Furggelen
055 414 23 37
heinzer-balm@bluewin.ch
http://www.alpwirtschaft-furggelen.ch/

Panoramabild vom Furggelenstock